Kraftfahrzeug-Abgasmessungen

Es wurden im eigenen Labor in Hattersheim und Hofheim verschiedene Abgasmessungen durchgeführt. Die Ergebnisse und Erfahrungen die wir dadurch erlangt haben, ist Grundlage zu unserer Technologie um dafür intensiv weiter zu Forschen. Wir werden mit einer technischen Hochschule unsere bisherigen Ergebnisse bestätigen wollen. Nach Abschluss dieser Studie werden wir unsere Produkte zur Entstörung für die Abgase an Kraftfahrzeugen präsentieren.

Die Messungen der Schadstoff-Emissionen an Kraftfahrzeugen wurden mit den nachfolgend beschriebenen Messgeräten durchgeführt. In Verbindung mit den Diskussionen über die globale Erwärmung der Atmosphäre ist sowohl die Verringerung des Kraftstoffverbrauchs, als auch die Verminderung des Schadstoffausstoßes zu einem wichtigen Ziel (und Wettbewerbvorteil) der Automobilindustrie geworden. Die aufgeführten Messmethoden sind auch dafür geeignet, die Einflüsse von Zusatzaggregaten wie Klimaanlagen und weiteren Verbraucher im Kfz messtechnisch darzustellen.

Um eine quantitative Information über die Streuung der Schadstoff-Emissionen und auch der Reduktion der Schadstoffe zu erhalten, sollen im Rahmen dieses Projekts die folgenden Einflüsse betrachtet werden:

  • CO2-Emission
  • CO-Emission
  • HC-Emission
  • NO-Emission
  • O2-Emission
  • Relative Luftfeuchtigkeit
  • Temperatur-Werte

Wobei die Messungen der Schadstoff-Emissionen diese sowohl direkt im Auspuffsystem wie auch als Luftgemisch aus Abgas- und Umgebungsluft erfassen.

Die Ergebnisse dieser Messungen ergaben, dass es bezüglich der Fahrzeugvarianten deutliche Einflüsse und Abweichungen der Schadstoff-Emissionen und den Kraftstoffverbrauch gegenüber, der Herstellerangaben gibt. Da unterstellt werden kann, dass die Fahrzeughersteller zum Typgenehmigungsverfahren ein optimal eingestelltes Fahrzeug und optimierte Kraftstoffe benutzen, sind die Schadstoff-Emissionen des gleichen Typs im realen Verkehr höher. Zu bedenken ist, dass bei der Typengenehmigung nur das mehr oder weniger “geschlossene System” Norm-Kraftfahrzeug mit Testtreibstoff und Fahrzyklussimulation im klimatisierten Labor in Betracht gezogen wird. Die reale Situation wie z.B. das Zusammentreffen der Abgase mit der Umgebungsluft wird nicht erfasst.

Nachfolgend ein Beispiel…

Die Gabriel-Tech GmbH hat bei folgenden Forschungsgesellschaften Messungen durchführen lassen:

Testmessungen bei DEKRA in Klettwitz (Kraftfahrzeuge)

  • Messungen am Fahrzeug Typ I-Prüfung nach RiIi 70/220/EWG während einem Fahrzyklus

Testmessungen beim Institut für Fahrzeugtechnik

  • Messungen im KFZ-Motorlabor ohne und mit Gabriel-Technologie
CO2-Vergleich
CO2-Vergleich
CO-Vergleich
CO-Vergleich
HC-Vergleich
HC-Vergleich
O2-Vergleich
O2-Vergleich
NO-Vergleich
NO-Vergleich

MRU DELTA 1600 S Emissionsmesstechnik für Kraftfahrzeuge

Das DELTA 1600 S ist ein Abgasmessgerät für Motorfahrzeuge mit Diesel- oder Benzinmotoren, für alle PKWs, Busse, LKWs, Motorräder nach NDIR – Technologie. Das DELTA 1600 S wird benutzt, um die Abgaswerte an Fahrzeugen nach OIML R99 zu ermit­teln. Das Gerät misst Kohlenmonoxid (CO), Kohlendioxid (CO2) und Kohlenwasserstoffe (HC) mit Hilfe einer IR-Sensorbank. Mit elektrochemischen Sensoren wird zusätzlich Sauerstoff (O2) und Stickstoffmonoxid (NO) ermittelt. Das Messen der oben erwähnten Gase erlaubt eine Abgaskontrolle für alle möglichen War­tungs- bzw. Diagnosezwecke. Die Messung kann sowohl im statischen wie im dynamischen Betrieb erfolgen. Der ganze Ablauf wird vom Mikroprozessor gesteuert, was auch die automatische Nullpunktnahme und die Gerätekalibration beinhaltet. Die Messwerte können mittels RS232 Schnittstelle einem PC übertragen werden.

Technisch Daten:

CO (Infrarot): 0 – 10 %
CO2 (Infrarot): 0 – 16 %
O2 (elektrochemisch): 0 – 21 %
NO (elektrochemisch): 0 – 5.000 ppm
HC (Infrarot): 0 – 0 20.000 ppm
Genauigkeit: gemäß OIML-Klasse 1
Kondensat-Entleerung: manuell
Betriebstemperatur: +5 ..+45°C
Stromversorgung: NiCd Akku
Gasentnahmeleitung: Viton
Gasentnahme Sonde: flexibel, ca. 400 mm
Gastemperaturbereich: max. + 500 °C
Errechnete Werte: Lambda (Brettschneider)# 0,8 … 2,0

TSI IAQ-Calc TM Messung der Luftqualität

Dieses Messgeräte von TSI eignet sich hervorragend zur Untersuchung und Beurteilung sowie zur Überwachung der Luftqualität. Das Messgerät ist mit einem integriertem Datenlogger zum Aufzeichnen der Messwerte ausgestattet. Das Messgerät misst und speichert die Werte CO2, CO, Temperatur, relative Feuchte, Taupunkttemperatur, Feucht-kugeltemperatur, absolute Feuchte und Frischluftanteil. Stabiler, nicht streuender Infrarotlichtsensor (NDIR). Mittelwert, Minimal- und Maximalwert aus einer Vielzahl von Einzelmessungen. Großes, zweizeiliges Display zeigt zwei Parameter gleichzeitig. 14.000 einzelne Datensätze (jeweils mit Datum und Uhrzeit) können gespeichert werden alle verfügbaren Parameter werden gleichzeitig gespeichert. Kontinuierliches Aufzeichnen der Daten in wählbaren Intervallen. Statistische Funktionen zeigen Mittelwerte, Maxima und Minima sowie Anzahl der gespeicherten Werte.

Technische Daten

Sensortyp: Dual-Wellenlängendetektor NDIR (nicht streuende Infrarotstrahlung)
Bereich: 0 bis 5000 ppm
Genauigkeit: ±3% des Messwertes bei 25° C (77°F) oder ±50 ppm, je nachdem,
welcher Wert größer ist. Eine Toleranz von ±0,36%/°C (±0,2%/°F) ist bei der kalibrierten Temperatur einzurechnen.
Auflösung: 1 ppm

TEMPERATUR
Bereich: 0 bis 60°C (32 bis 140°F)
Genauigkeit: ± 0,6°C (± 1,0°F)
Auflösung: 0,1°C(0,1°F)

RELATIVE LUFTFEUCHTIGKEIT
Sensortyp: Dünnschichtkondensator
Bereich: 5% bis 95% RH
Genauigkeit: 3% RH bei 25°C (77°F). Eine Toleranz von ±0,05%/°C (±0,03%/°F) ist bei
der kalibrierten Temperatur einzurechnen.
Auflösung: 0,1 %RH

CO
Sensortyp: Elektrochemisch
Bereich: 0 – 500 ppm
Genauigkeit: ±3% des Messwertes oder 3 ppm, je nachdem, was größer ist
Auflösung: 0,1 ppm
Reaktionszeit: < 60 Sekunden bis 90 % des Endwertes

PROTOKOLLFÄHIGKEIT
Speicher: Bis zu 14.000 Messwerte
Test-IDs Bis zu 1000 Test-IDs
Intervalle: 5 s, 10 s, 15 s, 20 s, 30 s, 60 s, 2 min, 5 min, 10 min,15 min,
20 min, 30 min, 60 min