Sehr geehrte Damen und Herren, es liegt mir sehr daran, Sie über meine sehr guten Erfahrungen mit dem Gabriel-Chip zu informieren. Als Fachkraft für Arbeitssicherheit ist mir Elektromagnetische Verträglichkeit durch das EMV Gesetz und die BG-Vorschrift ZH 1/43 kein unbekanntes Thema. Ich bin diesbezüglich schon des öfteren von Kunden angesprochen worden, ob es hier wirksame Lösungen gibt? Mit den bis jetzt angebotenen Lösungen konnte ich meinen Kunden nicht weiterhelfen. Der Grund lag in der Art, wie ich einen qualitativen Schutz dem Unternehmen gewährleisten konnte. Es wurde das Problem “Elektromagnetische Felder” nur gekapselt, was in der ersten Phase zwar sehr empfehlenswert, aber auf Dauer zu kostspielig ist und sich als ineffektiv darstellt Ich bestellte bei Ihnen den Gabriel-Chip und wollte selbst testen, ob er hilft. Die von Ihnen dargestellten Erklärungen waren einfach logisch und für mich als Mensch der Arbeitssicherheit auch sehr verständlich. Somit konnte ich nichts falsch machen, außer eine Investition zu tätigen, die, wenn der Erfolg nicht spürbar wäre, ich in den Sand gesetzt hätte.

Aber von wegen. Ja, es hat mir sehr geholfen, obwohl ich vor dem Kleben der Chips manchmal nicht daran glauben wollte. Ich kann an der jetzigen Wirkung der Chips nichts ändern, es hilft wirklich. Ich fühle mich seit der Anwendung der Gabriel-Chips am Sicherungskasten, im Schlafzimmer und im Wohnraum sehr viel besser. Ich habe seit Wochen keine Kopfschmerzen mehr und bin richtig fit. Dies hat mich soweit überzeugt, dass ich in Sachen EMV/Elektrosensibilität umdenken muss. Meine Absicht geht nun soweit, dass ich den Gabriel-Chip meinen Kunden weiterempfehle, denn die Wirkung des Chips war für mich bis jetzt das beste Ergebnis, was ich jemals hatte. Nochmals vielen Dank! Der Gabriel-Chip gehört bei mir ab sofort mit in mein Programm.

G. S. Karben (Mitglied beim Verband Deutscher Sicherheitsingenieure und der Deutschen Gesellschaft für Qualität)